Tarifvertrag volkswagen pdf

Nachhaltigkeitsbericht 2014: www.volkswagenag.com/content/vwcorp/info_center/en/publications/2015/04/group-sustainability-report-2014.bin.html/binarystorageitem/file/Volkswagen_Sustainability_Report_2014.pdf Neue Leitlinie zu Konfliktmineralien: www.volkswagenag.com/content/vwcorp/info_center/de/publications/2016/06/konfliktrohstoffe-volkswagen-leitlinie-2016.bin.html/binarystorageitem/file/16-06-21_Leitlinie_Konfliktrohstoffe.pdf Microsite Nachhaltigkeit: sustainabilityreport2014.volkswagenag.com/node/2048 Volkswagen und die IG Metall haben die Verhandlungen für die Beschäftigten der Volkswagen AG erfolgreich abgeschlossen. Als Folge der Corona-Krise fanden die Gespräche unter außergewöhnlich schwierigen Bedingungen statt. Die Tarifparteien einigten sich darauf, die am 30. April 2020 gekündigten Tarifverträge weiter anzuwenden, ohne die Tischlöhne bis Ende Dezember 2020 zu erhöhen. Die Laufzeit beträgt acht Monate. Gleichzeitig wurde eine Unterstützung für die Mitarbeiter vereinbart, damit sie den Alltag in der Corona-Krise besser bewältigen können. Im Jahr 2014 konzentrierte sich die Compliance-Agenda auf den kontinuierlichen Ausbau der GRC-Organisation, die Verschärfung der Compliance-Standards für die Vertriebsorganisation, die internationale Geldwäscheprävention und die Abwicklung von Arbeits- oder Dienstleistungsverträgen. Darüber hinaus wurde auf Basis der “Anforderungen des Volkswagen Konzerns an Nachhaltigkeit in den Beziehungen zu Geschäftspartnern” (Verhaltenskodex für Geschäftspartner) das Bewusstsein der Lieferanten für Themen wie Menschenrechte erhöht. Geschäftspartner des Volkswagen Konzerns unterliegen einem Geschäftspartner-Check, einer risikoorientierten Bewertung ihrer Integrität, ebenfalls auf basis der “Anforderungen des Volkswagen Konzerns an Nachhaltigkeit in den Beziehungen zu Geschäftspartnern” (Verhaltenskodex für Geschäftspartner). Um auf die Bedeutung der Compliance aufmerksam zu machen, enthalten seit 2010 alle neuen Arbeitsverträge, die zwischen der Volkswagen AG einerseits und den von Tarifverträgen erfassten Führungskräften und Mitarbeitern andererseits abgeschlossen wurden, einen Verweis auf den Verhaltenskodex und die Verpflichtung zur Einhaltung.

Der Abschluss des Online-Schulungsmoduls zum Verhaltenskodex ist für alle neuen Mitarbeiter verpflichtend. Ab 2014 ist die Einhaltung des Verhaltenskodex ein Faktor bei der Berechnung der variablen, leistungsbasierten Lohnkomponente. Der Gesamtbetriebsrat von Volkswagen, der Vorstand von Volkswagen und der Internationale Metallarbeiterverband unterzeichneten im Juni 2002 die “Erklärung der sozialen Rechte und Arbeitsbeziehungen”. Die Erklärung ist eine Verpflichtung des Unternehmens, die Bedingungen der Arbeitnehmer in der gesamten Lieferkette zu verbessern. Die Erklärung umfasst die vier Grundprinzipien und Rechte der IAO am Arbeitsplatz: (1) Vereinigungsfreiheit und wirksame Anerkennung des Rechts auf Kollektivverhandlungen; (2) Beseitigung aller Formen von Zwangsarbeit; (3) Wirksame Abschaffung der Kinderarbeit; und (4) Beseitigung der Diskriminierung in Bezug auf Beschäftigung und Beruf. • IAO-Erklärung über grundprinzipien und Arbeitsrechte, 1998 (insbesondere folgende Themen: Abschaffung der Kinderarbeit, Abschaffung von Zwangs- oder Zwangsarbeit, Diskriminierungsverbot, Vereinigungsfreiheit und Recht auf Tarifverhandlungen) Seit 2010 enthalten alle neuen Arbeitsverträge, die zwischen der Volkswagen AG einerseits geschlossen wurden, und sowohl den Führungskräften als auch den tariflich versicherten Arbeitnehmern andererseits einen Verweis auf den Verhaltenskodex und die Verpflichtung zur Einhaltung. Die Integrität der Lieferanten des Volkswagen Konzerns wird im Rahmen eines Geschäftspartner-Checks auf Basis der Nachhaltigkeitsanforderungen des Volkswagen Konzerns in seinen Beziehungen zu Geschäftspartnern (Verhaltenskodex für Geschäftspartner) systematisch untersucht.